Jetzt von Windows XP zu Mac OS X wechseln!

Nach 13 Jahren stellt Microsoft in wenigen Monaten den Support für Windows XP endgültig ein. Unter den deutschen PC-Nutzern ist das betagte Windows XP allerdings noch sehr verbreitet. Laut Webtrekk beträgt der Anteil der XP-Nutzer sogar noch 13,3 Prozent. Den Support für das veraltete Betriebssystem stellt Microsoft zwar erst im April 2014 ein, dennoch drängt der Konzern seine deutschen Kunden bereits jetzt zum Umstieg auf Windows 8. Doch warum sollten die XP-Nutzer eigentlich automatisch zu Windows 8 wechseln?

Der Zeitpunkt ist ideal, um ins Apple-Universum zu wechseln. Für sehr viele Leute ist das eh kein großer Schritt, immerhin sollen – laut einer Studie von Morgan Stanley – schon 70 Prozent der Microsoft-Kunden ein oder mehrere Apple-Produkte nutzen. Das aktuelle Windows 8 bedeutet außerdem für viele XP-Nutzer eine so große Systemumstellung, da kann man besser gleich zum intuitiven Mac wechseln. Pflegeleichter und sicherer sind die Apple-Computer ja eh. Wer Zweifel hat, dem hilft evt. ein Blick auf eine System-Statistik.

Welchen Marktanteil haben Mac OS X und Windows 8?

In Deutschland hatten Computer mit Mac OS X im 4. Quartal 2013 zwar nur eine Marktanteil von 7,9 Prozent, doch überraschenderweise liegt Windows 8 mit nur 5,2 Prozent deutlich hinter dem Apple-System. Bei der derzeitigen Medienberichterstattung hätte man das wohl nicht erwartet. Bei den aktuellsten und modernsten Bestriebssystemen liegt Apple also in der Gunst der Nutzer eindeutig vor Microsoft – und mit dem neuen und leistungsstarken Mac Pro wird Apple diesen Vorsprung wohl noch etwas ausbauen.

Wer geliebten Windows-Programmen nicht gänzlich untreu werden will, der kann auch über Parallels Desktop sein Microsoft-System auch auf einem Apple-Computer laufen lassen. Ein Vorteil ist dabei der Coherence-Modus, in welchem der Windows-Desktop zwar ausgeblendet wird, die Windows-Programme aber trotzdem angezeigt werden. Oder man nutzt Boot Camp und arbeitet wahlweise mit OS X oder mit Windows. Bis zum April wird es bei iNews.de eine hilfreiche Artikelserie für alle Wechselwilligen geben, da werden wir auf alle Details und mögliche Fallstricke genau eingehen.

 

Hinweis zur Statistik: Die Grafik stammt von der Berliner Webtrekk GmbH, einem Anbieter kommerzieller Analyse-Tools. Für die Auswertung des 4. Quartals 2013 analysierte Webtrekk über 1 Milliarde Visits pro Monat auf verschiedenen deutschen Websites – beispielsweise in den Bereichen E-Commerce und Medien auf den Websites von ProSiebenSat1 und Tchibo. Die ausführliche Webstatistik zum vierten Quartal finden Sie hier.

 

CES 2014: Die Consumer Electronics Show startet in Las Vegas

Die internationale Consumer Electronics Show (CES) findet in dieser Woche wieder in Las Vegas statt. Am Montag ist der Pressetag und in einem kleinen Video präsentiert Communication Manager Allison Fried einen Messe-Überblick und gibt außerdem einen Ausblick auf mögliche Highlights der CES 2014:

“New TechZones, incredible exhibit areas and the hottest product debuts in consumer technology.”

Veranstalter der CES 2014 ist die Consumer Electronics Association (CEA). Für Messebesucher und andere Interessierte hat die Association in diesem Jahr auch für iPhone, iPad und iPod touch eine CES-App in Apples App Store bereit gestellt.

 

Mail vom Apple Online Store: Mac Pro Auslieferungstermin in Deutschland

Die Wartezeit wurde länger und länger, doch gegen Ende des letzten Jahres war der neue Mac Pro endlich bestellbar. In den USA hat Apple bereits die ersten Geräte an seine Online-Kunden ausgeliefert. Doch wie schaut es mit der MacPro-Auslieferung in Deutschland aus? Apple hat uns per Mail den Bestellstatus mitgeteilt:

Wenn es bei diesem Januar-Auslieferungstermin bleiben sollte, dann werden wir den neuen Mac Pro ja noch vor den iFun-Kollegen in Händen halten. Ob Apple das wohl hin bekommt? ;-)

Wer nicht sofort im Apple Online Store bestellt hat, der wird in den deutschen Apple Stores den neuen Mac Pro frühestens im März oder April erwerben können. Einzelne MacPro-Exemplare stehen zwar schon in einigen Apple Stores, dabei handelt es sich allerdings nur um Demo-Geräte.

 

Problem für App-Entwickler: Deutsche Smartphone-Nutzer sind App-Muffel

Laut einer Studie von Deloitte müssen die Anbieter von Smartphone-Apps wohl umdenken, denn die Gruppe der Smartphone-Besitzer wird immer heterogener. Zwar verfügen heute bereits zwei Drittel der Deutschen über ein Smartphone – und der Absatz steigt jedes Jahr weiter. Doch zu den sogenannten “Early Adopters” kommen nun verstärkt auch ältere und deutlich weniger technikaffine Smartphone-Nutzer. Das zeigt sich bei der App-Nutzung: 20 Prozent aller deutschen Smartphone-Besitzer haben noch nie eine App heruntergeladen, bei den über 55-jährigen sind es sogar 32 Prozent!

Besonders bemerkenswert: Der durchschnittliche Besitzer eines Apple-Produkts hat im Jahr 2013 nur 3,5 iOS-Apps pro Monat geladen – dagegen waren es 2012 noch 6,1 Apps. Noch schlechter sahen 2013 nur die Zahlen für Android-Apps aus: Nur 3,5 Apps wurden im Schnitt pro Monat geladen – gegenüber 4,1 Apps im Jahr 2012.

Für die Entwickler von App-Zubehör und für die Anbieter von SmartHome-Technik sind die deutschen App-Muffel sogar ein besonderes Problem. Unter Smart Home versteht man die Vernetzung der Haustechnik und deren Steuerung über Smartphone-Apps oder Tablet-Apps. Gerade die ältere Generation wurde von den SmartHome-Anbietern in den Bereichen Sicherheitstechnik, Energiespartechnik und Gesundheitstechnik als sichere Zielgruppe ausgemacht. Für die gesamte SmartHome-Technik prognostizierte Deloitte im Dezember 2013 sogar jährliche Wachstumsraten von 20 Prozent – wenn den Verbrauchern erst einmal der Nutzen dieser Technik klar sei. Mit welchen Vermarktungsstrategien die Entwickler von App-Zubehör und die SmartHome-Anbieter jedoch gerade die älteren App-Muffel von den Vorteilen ihrer Angebote überzeugen könnten, dass verrät die Deloitte Studie leider nicht.

Bildnachweis: Ermittelt wurden die Nutzungszahlen im Auftrag von Deloitte für den dritten Global Mobile Consumer Survey im Rahmen einer weltweiten Befragung. Die Grafik wurde von Felix Richter für die Statista GmbH erstellt und unter Creative-Commons-Lizenz (CC BY-ND 3.0) veröffentlicht. Bei Statista finden sich auch Infografiken und Statistiken zu vielen weiteren Themen.

 

Wie synchronisiert man Apple Macintosh und Nokia Lumia?

So mancher Besitzer eines Apple Macintosh hat kein iPhone mit iOS, sondern ein Smartphone eines anderen Herstellers – beispielsweise ein Nokia Lumia mit Windows Phone 8. Doch wer mit Computer und Smartphone seine Kontakte, Fotos, Videos, Musikstücke oder den Kalender synchronisieren will, dem stellt sich plötzlich die Frage: Können Mac OS und Windows Phone überhaupt miteinander kommunizieren?

Keine Sorge – man kann Apple Macintosh und Nokia Lumia miteinander synchronisieren. Auch das Kopieren von Dokumenten ist möglich. Zum Jahreswechsel hat Nokia extra folgendes YouTube-Video zu diesem Thema veröffentlicht. (Derzeit ist das Nokia-Video “How to sync your Nokia Lumia with Mac” allerdings nur englischer Sprache verfügbar.)

Zur Synchronisation bieten Nokia und Microsoft für den Macintosh die Windows Phone App, diese ersetzt den alten Windows Phone Connector. Die App kann man bei Apple im Mac App Store herunterladen. Alle benötigten Informationen und Anleitungen zur Synchronisation finden Mac-Besitzer bei Windows Phone

 

Mehr als zwei Drittel aller iOS-Geräte nutzen bereits iOS 7

Im September 2013 hat Apple stolz verkündet, dass innerhalb von drei Tagen das neue iOS 7 auf über 40 Prozent aller iOS-Geräte installiert wurde. Inzwischen sind einige Monate vergangen und zum Jahreswechsel hat Apple die neuesten Installationszahlen bekannt gegeben. Fast 80 Prozent aller iOS-Geräte nutzen inzwischen iOS 7, weniger als 20 Prozent verwenden noch iOS 6, die restlichen Prozente verteilen sich auf iOS 5 und alle älteren iOS-Versionen.

In beeindruckender Geschwindigkeit haben die Apple-Kunden den Wechsel von älteren Betriebssystemen zum neuen iOS 7 vollzogen. Zum Vergleich die alten Installationszahlen von iOS 6, die Apple noch im Sommer 2013 veröffentlichte.

Die rasante Verbreitung von iOS 7 wird von den App-Entwicklern und den Herstellern von App-Zubehör mit großer Aufmerksamkeit verfolgt. Wenn zahlreiche Smartphones und Tablets mit unterschiedlichen und veralteten Betriebssystemen ausgestattet sind, dann wird für diese Geräte die Entwicklung von Apps und Zubehör sehr aufwändig und teuer. Besonders die Besitzer von Android-Geräten machen immer öfter die Erfahrung, dass ihre Smartphones und Tablets vom jeweiligen Hersteller kein System-Update erhalten – und müssen dementsprechend auf so manche nützliche App verzichten. Dagegen können sich Apple-Kunden, App-Entwickler und Zubehör-Hersteller darauf verlassen, dass man in Cupertino alles unternimmt, damit jedes neue Betriebssystem möglichst rasch auf zahlreichen iPhones, iPads und iPods installiert wird.

Quelle: Die iOS-Charts hat Apple in seinem Developer Center veröffentlicht. Die Angaben basieren auf Daten, die Apple über seinen App-Store ermittelt hat.

 

Frohes neues Jahr wünscht iNews!

Seid Ihr gut ins Jahr 2014 hineingerutscht? Inzwischen ist auch das gesamte iNews-Team im neuen Jahr angekommen – und nach einer langen Silvesternacht wieder voller Tatendrang!

Das letzte Jahr war für iNews.de ja nicht sehr angenehm, denn wir wurden mit SPAM-Kommentaren geflutet und mit miesen Black-Hat-Methoden aus dem Google-Ranking herausgedrängt. In den letzten Monaten mussten wir daher hart hinter den Kulissen arbeiten, um iNews wieder für Google hübsch zu machen. Und es scheint funktioniert zu haben. :-)

Wir möchten daher an diesem 1. Januar die Gelegenheit nutzen und Euch ganz herzlich dafür danken, dass Ihr iNews im letzten Jahr mit Euren Besuchen treu geblieben seid. Frohes neues Jahr wünscht Euch das gesamte iNews-Team!

 

Dreister Weihnachtsüberfall bei Apple Deutschland

Einen Tag vor Heilig Abend wurde der Apple Store in Berlin das Opfer eines spektakulären Einbruchs. Die Täter sind am Kurfürstendamm mit einem gestohlenen Auto in den dortigen Apple Store gerast und haben blitzschnell MacBooks, iPads und iPhones zusammengerafft. Anschließend sind die Einbrecher mit einem zweiten Fahrzeug und der Beute geflohen. Unbekannt ist, wie hoch der Schaden ist. Die Apple-Pressestelle hat zu der Tat keinen Kommentar abgeben.

Apple Video: Das Holiday-Video der Harris Familie

Zum iPhone 5s Werbespot “Misunderstood” hat Apple eine nette Ergänzung veröffentlicht. Während der Weihnachtsvorbereitungen schien der Sohn der Familie nur auf sein iPhone 5s fixiert zu sein, doch dann präsentiert er seiner Familie ein überraschendes Weihnachtsgeschenk:

“The full-length Harris family home movie from Apple’s 2013 holiday ad, shot entirely on iPhone 5s.”

.

 

Der neue Mac Pro ist 2013 doch noch in den Apple Stores erhältlich

Der neue Mac Pro endlich in allen Apple Stores erhältlich – und zwar weltweit. Zum ersehnten Mac Pro Verkaufsstart wollen wir daher an dieser Stelle noch einmal Apples geniales Werbevideo zeigen:

“The Mac Pro is a computer unlike any we have ever created. To build it, we pioneered new processes, innovated manufacturing techniques, and essentially rethought how to make a computer. This is the story of how it all comes together.”

Passendes Mac Pro Zubehör findet man bereits im Fachhandel – und natürlich bei Apple.

Seite 4 von 36« Erste...23456...102030...Letzte »

iPhone 6 Gerüchtecheck

Die Veröffentlichung des iPhone 5 liegt nun schon fast eineinhalb Jahre zurück. Seitdem haben viele Gerüchte um den Nachfolger die Runde gemacht. So war zwischenzeitlich von einer neuartigen Touch-Technologie die Rede und auch die Kamera soll weitaus besser als zuvor sein. Wir fassen einmal die aktuellen Gerüchte rund um das iPhone 6 (oder vielleicht auch iPhone Air) zusammen.

iPhone 6 Mockup von Martin Hajek (martinhajek.com)

iPhone 6 Mockup von Martin Hajek (martinhajek.com)

iPhone 6: 10-MP-Kamera wahrscheinlich
Wie eine chinesische Website meldete, soll das nächste Smartphone von Apple eine 10-Megapixel-Kamera besitzen. Klingt zunächst nicht sonderlich spektakulär, jedoch soll die Linse der Kamera auswechselbar sein. Das sagt zumindest ein Patent, dass von dem Unternehmen vor kurzem angemeldet wurde. Ob die verbesserte Kamera bereits beim iPhone 6 eingebaut wird oder erst mit der übernächsten Generation, steht noch nicht fest. Darüber hinaus soll das Display zukünftig aus Saphirglas bestehen. Eigens zu diesem Zweck wurde in Arizona eine neue Fabrik in Betrieb genommen, die das Material herstellen soll.

Weiterlesen →

Der MacPro ist da!

Offensichtlich hat Apple jetzt sein neues Flagschiff, den MacPro Deutschlandweit ausliefern können, immer mehr Infos verbreiten sich im Netz von glücklichen MacPro Besitzern. Die Jungs von arktis.de beispielsweise haben Ihren vollausgestatteten MacPro (Preis immerhin fast 9600,- Euro) einmal vor die Kamera auf den Drehteller gestellt und zoomen ganz nah ran. Für Apple Fans, die träumen wollen, hier ist der Film:

css.php