Kommentar: Die SciFi-Smartwatch von Samsung

Fangen wir mal so an: Smartphones und Tablets werden von Fernsehzuschauern zunehmend als Second Screen genutzt. Dieser Trend wird von den Herstellern der Geräte auch kräftig unterstützt. Doch können Sie sich vorstellen, dass ihr Tablet in Zukunft nur noch in der Nähe ihres Fernsehers funktioniert?

So eine extreme Geräteverknüpfung klingt nach einer absurden Idee, doch nichts anderes hat Samsung mit seiner neuen Smartwatch vor. Die Samsung Galaxy Gear funktioniert nur dann einwandfrei, wenn sie nicht mehr als 1,5 Meter von einem anderen Samsung Gerät entfernt ist! Kein Mensch kann das ernsthaft für eine technische Innovation halten, doch Samsung-Manager Pranav Mistry sprach bei der Gear-Präsentation sogar von einem Science-Fiction-Gerät!

Die Galaxy Gear benötigt tatsächlich eine Bluetooth-Verbindung zu einem Galaxy S3/S4 oder einem Galaxy Note 2/3. Dann kann man mit der Smartwatch beispielsweise Telefonate führen, schlechte Fotos und kurze Filme machen, Schritte zählen oder auch sein Smartphone orten – wenn man es im Umkreis von 1,5 Meter gerade nicht finden kann. Ansonsten gibt es noch einige Gear-Apps und über eine Auto-Lock-Funktion können Smartphone und Tablet automatisch gesperrt und entsperrt werden.

Sinnigerweise bezeichnet Samsung die Galaxy Gear daher auch als Companian Device – was eine nette Umschreibung für Fernbedienung ist. Besonders deutlich wird das an der Musikplayer-App, denn ausgewählte Musik wird nur auf dem Smartphone abgespielt. Und nebenbei leert dieses Companian Device auch noch den Akku des Smartphone, weil die ständig eine aktive Bluetooth-Verbindung gehalten werden muß.

Ist kein Samsung Gerät in unmittelbarer Nähe, dann zeigt diese Smartwatch eigentlich nur die Uhrzeit an. Doch am Abend ändert sich alles. Dann entsperrt man mit der Samsung Smartwatch seinen Samsung Tablet, damit dieser als Samsung Fernbedienung für den Samsung Fernseher dient. Und bei einem Shopping-Sender kann man mit seinem Samsung Smartphone endlich eine … Armbanduhr kaufen. Denn dieses Retro-Gerät funktioniert noch einwandfrei, wenn man über 1,5 Meter von einem Samsung Gerät entfernt ist.

Erste Reaktionen auf Samsungs Galaxy Gear und ein Hands-On Video von der IFA

Die Smartwatch Galaxy Gear wurde von Samsung auf der Internationalen Funkausstellung vorgestellt. Die Reaktionen der Medien auf das 300 Dollar Ungetüm ist verhalten. Bei t3n fragt Kim Rixecker unsicher: Ist das die Zukunft der Smartwatches? Bei GIGA hat hat Sven Kaulfuss die Antwort gegeben:

“So schaut also Samsungs Design aus, wenn Apple nicht die Kopiervorlage stellt.“

Kaulfuss wartet lieber auf die iWatch und vertraut auf Apple. In Cupertino will man mit seiner Smartwatch nicht als Erster auf dem Markt sein, sondern es lieber richtig machen. Bis zur Präsentation der iWatch verweist GIGA die Interessenten auf den alten iPod nano. Zwar keine Smartwatch, dafür aber eleganter im Design, wesentlich günstiger im Preis und vor allem – auch ohne iPhone oder iPad zu nutzen.

Davon können die Käufer der Galaxy Gear nur träumen. Wer sich mehr als 1,5 Meter von seinem Samsung Smartphone oder seinem Tablet entfernt, der kann die Smartwatch tatsächlich kaum noch nutzen. Fernab des Messetrubels konnte Michael Knott das Galaxy Gear für Netzwelt begutachten und ein erstes Hands-On Video auf YouTube veröffentlicht. Kurz gesagt: Knott ist vom Galaxy Gear fasziniert und irritiert.

Apple hat zur iPhone 5C Präsentation eingeladen

Unter dem Motto “This should brighten everyone’s day” hat Apple zu einem Event am 10. September eingeladen. In solchen Einladungen hat Apple in der Vergangenheit oft subtile Hinweise versteckt – daher wird jetzt kräftig darüber spekuliert, was uns Apple wohl mit transparten Farbkreisen auf weißen Grund sagen will. Dieses Einladungs-Design erinnerte iNews jedenfalls sofort an die neuen Einsteiger-iPhones. Die Gehäuse und Homescreens der iPhone 5C haben ähnliche Farben – und werden in weißen Verpachungsschalen ausgeliefert.

In den vergangenen Tagen wurden zahlreiche Bilder vom iPhone 5C veröffentlicht, doch Apple hat bisher die Echtheit dieser Bilder nicht bestätigt. In einer Woche wird uns Apple CEO Tim Cook wohl verraten, ob in all den vermeintlichen iPhone 5C Leaks am Ende auch ein Fünkchen Wahheit steckt.

 

 

Beim mobilen Einkauf sind iPhone-Nutzer die besten Kunden.

Interessantes Käuferverhalten hat eBay bei der Auswertung seiner deutschen Kundendaten entdeckt. Beim mobilen Einkauf liegt die iPhone-App ganz klar vor der Android-App! Das Kundenverhalten der iPhone-Nutzer beschreibt eBay so:

“Sie sind für gut ein Drittel (36 Prozent) des mobilen Handelsvolumens von eBay in Deutschland verantwortlich und erwerben fast jeden dritten Artikel (32 Prozent).

Zudem geben deutsche iPhone-Nutzer bei eBay pro Artikel durchschnittlich 31 Prozent mehr aus. Am häufigsten erwerben die mobilen Kunden offenbar Elektronikartikel und technische Produkte – das allerdings über jede App.

Quelle: eBay-Pressemitteilung

Apples iPhone 5C Quickstart-Guide und iPhone 5C SIM-Werkzeug

Die fleißigen Chinesen versorgen im Moment die Welt fast täglich mit Bildern vom neuen iPhone. Jetzt gibt es auch einen Schnappschuss von Apples iPhone 5C Quickstart-Guide – leider wieder recht unscharf. Solche Fotos vom iPhone-Manual und Apple-Zubehör hat man bisher schmerzlich vermisst, gelten sie doch als eindeutige Bestätigung für die unmittelbar bevorstehende Veröffentlichung des iPhone 5C.

iPhone 5C Anleitung

iPhone 5C Anleitung

 

Außerdem haben die Chinesen auch das iPhone 5C SIM-Werkzeug fotografiert! Das kleine Metallteil wird von Apple zum Öffnen des SIM-Slots mitgeliefert. Bei den iPhones war das Einlegen und Wechseln der SIM-Karten schon immer recht kniffelig. Um das iPhone 5C SIM-Fach ordentlich zu öffnen sollte man daher immer Apples original SIM-Werkzeug verwenden – und nicht mit Büroklammern oder Drähten experimentieren. Zu schnell hat man mit solchen improvisierten SIM-Nadeln sein neues iPhone 5C zerkratzt. Eine genaue Anleitung wird von Apple wieder im Support-Bereich zur Verfügung gestellt werden.

iPhone 5C SIM-Werkzeug

iPhone 5C SIM-Werkzeug

 

iPhone 5C Gehäuse und Homescreen in einer Farbe?

Erneut sind Fotos aus den chinesischen iPhone 5C Produktionstätten im WeiPhone-Forum, beim Mikroblogging-Dienst Weibo und bei iApps aufgetaucht. Leider sind die meisten Bilder teils unscharf und schlecht beleuchtet. Diese Schnappschuss von den iPhone 5C Verpackung wollen wir Euch jedoch nicht vorenthalten:

Versandbereite iPhone 5C

Versandbereite iPhone 5C

 

Trotz der mittelmäßigen Bildqualität ist hier eine neue Information zu entdecken: die abgebildeten iPhones haben jeweils einen weißen, einen blauen und einen gelben Homescreen! Das würde bedeuten, dass Apple sein iPhone 5C nicht mit den bereits bekannten iOS7 Wallpaper ausliefern wird. Stattdessen werden offenbar bei allen sechs iPhone 5C Modellen das Gehäuse und der Homescreen in identischen Farben gehalten.

So erklären sich jetzt auch die gewöhnungsbedürftigen App-Farben beim neuen iOS7, denn die neugestalteten Apps müssen ja auf sechs unterschiedlichen Wallpaper gut zu sehen sein. Bestimmt ist dieses Farbkonzept nicht jedermanns Geschmack – aber es hat einen großen Wiedererkennungswert.

(Via: MacRumors und iApp)

 

Erste iPhone 5C Hüllen deutscher Zubehör-Anbieter bei eBay erhältlich

Die Vorbereitungen auf die nächste iPhone-Generation laufen überall an. Doch nicht nur die internationalen Zubehör-Hersteller, auch die deutschen Zubehör-Händler bringen sich mit ihren Eigenmarken in Postion. Bei eBay wurde jetzt für das iPhone 5C die erste ArktisPro Hülle gesichtet  Als autorisierter Apple-Händler hat die Firma Arktis bis 2012 vor allem hochwertiges Zubehör von bekannten Markenherstellern angeboten, doch seit dem letzten Jahr ergänzt die Eigenmarke ArktisPRO das Zubehör-Sortiment.

Jenes transparente ArktisPRO iPhone 5C Hardcase bei eBay ist offenbar aus einem Spezial-Polycarbonat gefertigt worden und daher nur nur 0,35 mm dick. Das nennt man Ultraslim – und sorgt nebenbei für ein geringes Gewicht. Solch eine transparente Hülle dürfte die bunten iPhones gut in Szene setzen – und ist durch bewährte “ClipOn-Technik” auch schnell angebracht.

An der frühzeitigen Präsentation dieses iPhone 5C Zubehörs dürfte iNews nicht ganz unschuldig sein. Vor einiger Zeit haben wir einen iPhone 5C Dummy erhalten – und daraufhin verschiedene Zubehör-Händler zum Dummy-Fotoshooting eingeladen. Alle Händler konnten bei dieser Gelegenheit ihre Musterhüllen auf Passgenauigkeit testen. Arktis gehörte zu dieser Runde und hatte bei seinen ArktisPRO-Musterhüllen offenbar auf die passenden iPhone 5C Maße gesetzt. Von den Musterhüllen der anderen Zubehör-Händlern ist dagegen noch nichts zu sehen.

In Singapur plaudert Steve Wozniak über Apples China-Strategie

Bei diesem jährlichen Event in Asien ist der Name wohl Programm: MIDAS TOUCH. Ein exklusives Treffen der reichsten und mächtigsten Unternehmer und aus aller Welt. Nüchterner formuliert liest sich das so:

“MTA is an annual 2-days event which provides the platform for entrepreneurs, senior management and high networth individuals to learn from the very best around the world.”

In diesem Jahr gehörte Apple Mitgründer Steve Wozniak zu den Teilnehmern und hat auch einen Vortrag gehalten. Im Rahmen der Veranstaltung gab der Apple-Mitgründer der Agentur Reuters ein Interview und äußert sich dabei zu Apples China-Strategie.Laut Steve Wozniak kann Apple nur weiter wachsen, wenn man die bisherige Strategie ändert und für die Entwicklungs- und Schwellenländer ein günstiges iPhone anbietet. Großes Potential sieht er auch in einer intensiveren Kooperation mit einem chinesischen Unternehmen. Die Chinesen könnten nicht nur ein iPhone bauen, sondern auch ein neues Gerät mitentwickeln – und dieses dann unter der Marke Apple verkaufen. Doch was wäre dann Apples Beitrag? Die Qualitätskontrolle?

 

Das iPhone 5C wird das härteste iPhone aller Zeiten

Zugegeben – die Überschrift klingt übertrieben. Andererseits haben die Taiwanesen bei Apple Daily wahrscheinlich das iPhone 5C Geheimnis gelüftet – und das ist schon ziemlich beeindruckend.

Die Jungs von Apple Daily haben sich ein iPhone 5C Backcover besorgt und das Bauteil einem ganz und gar unwissenschaftlichen Härtetest unterzogen. Das Ergebnis: das iPhone 5C ist weitestgehend unempfindlich gegen Kratzer und Schrammen. Wow! Da redet alle Welt ganz abfällig vom  billigen Plastik-iPhone – und dann besteht das neue Apple Gerät aus einem widerstandsfähigem Spezial-Kunststoff. Die Taiwanesen konnten das Material jedenfalls nicht näher bestimmen. Wenn das iPhone 5C Backcover echt sein sollte, dann hat Apple einen Verkaufsschlager im Angebot. Nur eine Frage bleibt: Braucht das härteste iPhone aller Zeiten eigentlich noch Schutzhüllen?

 

 

Apple lässt die Auslieferung der neuen iPhone-Modelle vorbereiten

Laut eines Bericht des Wall Street Journal ist der taiwanesische Foxconn-Mutterkonzern von Apple angewiesen worden, die Auslieferung  eines “High-End-iPhone” und eines “Low-End-iPhone” für September vorzubereiten.

“Apple Inc. has asked assembler Hon Hai Precision Industry Co. to begin shipping both a new high-end and low-end iPhone in early September, people familiar with the matter said.”

Das Wall Street Journal nennt zwar keine genauen iPhone-Modelle, wir gehen aber weiterhin davon aus, dass ein iPhone 5S und des iPhone 5C am 10. September auf einer Keynote von Tim Cook präsentiert werden.

 

Seite 10 von 38« Erste...89101112...2030...Letzte »

iPhone 6 Gerüchtecheck

Die Veröffentlichung des iPhone 5 liegt nun schon fast eineinhalb Jahre zurück. Seitdem haben viele Gerüchte um den Nachfolger die Runde gemacht. So war zwischenzeitlich von einer neuartigen Touch-Technologie die Rede und auch die Kamera soll weitaus besser als zuvor sein. Wir fassen einmal die aktuellen Gerüchte rund um das iPhone 6 (oder vielleicht auch iPhone Air) zusammen.

iPhone 6 Mockup von Martin Hajek (martinhajek.com)

iPhone 6 Mockup von Martin Hajek (martinhajek.com)

iPhone 6: 10-MP-Kamera wahrscheinlich
Wie eine chinesische Website meldete, soll das nächste Smartphone von Apple eine 10-Megapixel-Kamera besitzen. Klingt zunächst nicht sonderlich spektakulär, jedoch soll die Linse der Kamera auswechselbar sein. Das sagt zumindest ein Patent, dass von dem Unternehmen vor kurzem angemeldet wurde. Ob die verbesserte Kamera bereits beim iPhone 6 eingebaut wird oder erst mit der übernächsten Generation, steht noch nicht fest. Darüber hinaus soll das Display zukünftig aus Saphirglas bestehen. Eigens zu diesem Zweck wurde in Arizona eine neue Fabrik in Betrieb genommen, die das Material herstellen soll.

Weiterlesen →

Der MacPro ist da!

Offensichtlich hat Apple jetzt sein neues Flagschiff, den MacPro Deutschlandweit ausliefern können, immer mehr Infos verbreiten sich im Netz von glücklichen MacPro Besitzern. Die Jungs von arktis.de beispielsweise haben Ihren vollausgestatteten MacPro (Preis immerhin fast 9600,- Euro) einmal vor die Kamera auf den Drehteller gestellt und zoomen ganz nah ran. Für Apple Fans, die träumen wollen, hier ist der Film:

css.php